Brewguide AeroPress

 AeroPress

Erfunden von Alan Adler 2005 in den USA. Die AeroPress ermöglicht kurze Brühzeiten und extrahiert alle Geschmacksnoten durch Druck. Ein vielseitiges Werkzeug, mit dem von Mocka bis Filterkaffee alles möglich ist.

Die AeroPress wird mit einem Filterpapier benutzt, was zu saubereren Ergebnissen führt verglichen zur Stempelkanne. Manche Fines kommen jedoch am Filter vorbei, was zu einem volleren Mundgefühl führt als bei einem klassischen Filteraufguss.

  

 EQUIPMENT & VORBEREITUNG

Versichere Dich, dass all das Equipment in Reichweite ist. Wähle Dein Wasser weise (gefiltert/abgefüllt) und erhitze es auf 95 Grad Celsius. Mahle Deinen Kaffee erst direkt vor dem Brühvorgang – wir empfehlen eine Handmühle von Comandante oder eine elektrische Variante wie die von Baratza oder Mahlkönig zu benutzen. Während Kaffee über Zeit an Geschmack verliert, ist es vollkommen okay die Bohnen zwei bis drei Wochen nach dem Rösten ruhen zu lassen. Den Kaffee ausgasen zu lassen führt zu so viel mehr Geschmack und Süße. Hier kannst du mehr über die Haltbarkeit von Kaffee lesen.

FILTERPAPIER

Platziere Deine AeroPress mit einem Filterpier ausgestattet auf einer Tasse oder Kanne. Wasche das Papier mit heißem Wasser aus. Dieser Schritt erhitzt nicht nur Dein Equipment, er ist auch wichtig, um restlichen Papiergeschmack zu entfernen.

 

KAFFEE EINFÜLLEN

Kippe das überflüssige Wasser aus und erhitze das Wasser wieder. Schütte Deinen Kaffee in die AeroPress und verteile ihn mit einem sanften Klaps. Tariere Deine Waage.

GIESSE DAS WASSER EIN

Starte den Timer. Während Deine AeroPress auf der Kanne auf der Waage steht, gieße relativ schnell 230 Gramm Wasser in die AeroPress. Achte darauf, dass der gesamte Kaffee benässt wird. Es sollte unmittelbar anfangen zu blubbern und zu bloomen.

 

UMRÜHREN

Verrühre nun schnell den Kaffee innerhalb von 20 Sekunden nach dem Aufgießen so gleichmäßig wie möglich (dreimal im Uhrzeigersinn). Du möchtest eine konsistente Extraktion. Sei vorsichtig, das Filterpapier am Boden der AeroPress nicht zu beschädigen!

 

ERZEUGE EINEN UNTERDRUCK

Entferne die AeroPress mit der Kanne von der Waage. Stecke vorsichtig und geneigt den Kolben in die obere Öffnung der AeroPress und ziehe ihn ein wenig nach oben, um einen Unterdruck in der AeroPress zu erzeugen. Dies vermeidet, dass unterextrahierter Kaffee frühzeitig aus der AeroPress tropft. Ziehe den Kolben aber nicht zu weit nach oben – dies könnte dazu führen, dass sich das Filterpapier löst.

WEITERES UMRÜHREN

Nach 60 Sekunden entfernst Du den Kolben wieder vorsichtig, um den Aufguss drei weitere Male umzurühren. Stecke den Kolben danach wieder auf.

 

 

PRESSEN

Nun presst Du den Kolben mit Deiner flachen rechten Hand, während Du Dein Handgelenk in einem 45 Grad Winkel hältst. Deine linke Hand hält den Körper der AeroPress auf der Kanne fest. Drücke den Kolben mit einer sanften aber konsistenten Kraft nach unten, um den Vorgang bei 1:25 Minuten zu beenden. Höre auf zu drücken, sobald Du ein Zischen hörst. Wichtig: Wenn Du einen zu großen Widerstand beim Drücken erfährst, kann das Mahlgut eventuell zu fein geworden sein.

SÄUBERN

Schraube das Filterende ab und drücke den Kaffeepuck und das benutzte Filterpapier aus der AeroPress in den Biomüll. Ziehe den Kolben vollkommen aus der AeroPress und reinige alles mit heißem Wasser. Easy!

 

 

 

GENIESSE DEINEN KAFFEE

Wir mögen Extraktionen zwischen 20-22% mit der AeroPress, die auf einen reichhaltigen Körper und ein volles Mundgefühl zielen. Während Dein Kaffee abkühlt, öffnen sich die Aromen und der Geschmack. Also lass Dir Zeit und genieße Deinen frischgebrühten Kaffee!