Dein Kaffee auf 1. Dezember. Jardines del Eden. Kolumbien

Auf der ganzen Welt gibt es Kaffees und Farmen, die wirklich unvergesslich sind. Für den ersten Schritt auf deiner Adventsreise haben wir einen Kaffee von einem der besten Erzeuger der Welt ausgewählt: Jardines Del Eden.

Die Farm wurde von den Brüdern Felipe und Carlos Arcila, die hinter Cofinet stehen, als experimentelles Projekt gegründet, bei dem alle Möglichkeiten von Sorten und Verfahren erforscht werden können. Seit über 80 Jahren widmet sich ihre Familie dem kolumbianischen Kaffee. In ihrem eigenen Garten Eden werden seltene Pflanzen sorgfältig gezüchtet, bevor sie mit innovativen Verfahren kombiniert werden. Heutzutage gibt es keine Kaffeesorte, die mehr gefeiert wird als Gesha, und zum ersten Advent erwartet dich ein unvergesslicher Geschmack.

Das natürliche Verfahren ist nur den ganz besonderen Partien von Jardines Del Eden vorbehalten. Nachdem die Kirschen von Hand sortiert wurden, werden sie in dünnen Schichten auf Hochbeeten in einem Paraboltrockner ausgebreitet.

Die Kaffees werden tagsüber kontrolliert, um eine gleichmäßige Trocknung zu gewährleisten und die Möglichkeit auszuschließen, dass sich Fehler auf die Tasse auswirken. Naturkaffees sind in Kolumbien ein relativ neues Phänomen und erfordern aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit besondere Sorgfalt.

Das Profil ist sowohl duftend als auch intensiv süß und wirkt in der Tasse wie ein Bonbon. Ein fruchtbetontes Profil mit frischen und lebendigen Erdbeeren, Himbeeren und Heidelbeeren. Die ausgeprägte Süße erinnert an gesponnenen Zucker und Melasse und hat eine samtige Textur am Gaumen.