Dein Kaffee auf 16. Dezember. Cordillera del Fuego. Costa Rica

Für deinen 16. Kaffee bleiben wir in Costa Rica und haben eine Parzelle ausgewählt, die den erstaunlichen Charakter zeigt, den die Verarbeitung hervorbringen kann. Cordillera del Fuego befindet sich im westlichen Tal von Costa Rica.

Sie wird von Luis Campos geleitet, einem echten Kaffeepionier, der die modernen Verarbeitungstrends in der Region mitgestaltet hat. Das Aufkommen der Kleinstmühlen hat die Qualität des Kaffees in Costa Rica verändert. Früher schickten kleinere Erzeuger ihre Kaffeekirschen an große Verarbeiter, aber das Modell der Kleinstmühlen hat es den Erzeugern ermöglicht, zu experimentieren und innovativ zu sein.

Dieser Kaffee wurde im Honey Anaerobic-Verfahren aufbereitet. Die Sorte Caturra ist in vielen Anbauregionen wegen ihres hervorragenden Geschmacks beliebt. In Cordillera del Fuego wird die Honey Anaerobic-Verarbeitung eingeführt, um die Caturra-Bohnen auf die nächste Stufe zu bringen. Das Verfahren ist eine Variante der anaeroben Fermentation, die eine hervorragende Süße und Komplexität hervorbringt.

Das Verfahren beginnt mit handverlesenen Kaffeekirschen, die den idealen Brix-Zuckerwert von 26 haben. Die ganzen Kaffeekirschen werden zunächst zerkleinert, um die äußere Schale und den Schleim zu entfernen, und dann in Stahltanks zur Gärung gebracht. Der Schleim, der um die Bohne herum verbleibt, fermentiert, wird klebrig und verleiht der Bohne einen hohen Grad an Süße und einen komplexen Säuregehalt.
Unser Microlot weist eine erstaunliche Geschmackspalette auf.

Von Himbeere und Kirsche bis hin zu dunkler Schokolade und Zimt. Die Verarbeitung sorgt für eine kräftige, cremige Textur mit der beruhigenden Süße von frisch gebackenen Zimtschnecken. Der wunderbar abgerundete Geschmack passt perfekt zu den langen, winterlichen Dezembertagen.